KinFlex® Reflextherapie

Für mehr Leichtigkeit in Familien

Kinesiologische Reflexintegration in München

Für mehr Entspannung, emotionale Stabilität und Erfolgserlebnisse.

Kennst du von Deinem Kind oder Dir selbst solche Dinge?

Konzentrationsschwierigkeiten

Hyperaktivität

Fehlende Impulskontrolle

Koordinatorische und motorische Unsicherheiten

Emotionale Unausgeglichenheit und Ängstlichkeit

Hochsensibilität

Innere Unruhe

Probleme, sich selbst zu spüren

Das Gefühl, irgendwie „anders“ zu sein

Stress im Familien- und/oder Schulalltag

Lernprobleme, etwa durch Lese-Rechtschreibstörung (LRS) oder Rechenschwäche (Dyskalkulie)

Dann kann die Kinesiologische Reflexintegration (KinFlex®) der richtige Ansatz sein!

Was ist KinFlex®?

Reflexbewegungen unterstützen schon im Embryonalalter unser Wachstum und die Entwicklung unserer Nerven, Muskeln und Sinne. Benötigen wir sie dafür nicht mehr, werden sie in den ersten drei Lebensjahren naturgemäß gehemmt oder integriert. Durch äußere Faktoren vor, während und nach der Geburt können die Reflexe jedoch aktiv bleiben. Ihre Kompensation, mit der Körper und Gehirn dann beschäftigt sind, wirkt sich negativ auf unsere Energie, innere Balance und kognitive Leistungsfähigkeit aus.

Um das alles für andere Lebensbereiche zur Verfügung zu haben, balancieren wir in der Reflexintegration nach KinFlex® die frühkindlichen Reflexe aus und behandeln so die oben genannten Symptome.

Das geschieht am besten im Kindesalter – hier liegt auch der Fokus meiner Arbeit. Doch auch später im Leben können und sollten wir hier noch eine stabile Basis schaffen! Daher biete ich KinFlex® auch für Erwachsene an.

Welche Reflexe können betroffen sein und durch KinFlex® behandelt werden?

Hier findest du eine Übersicht über die verschiedenen Reflexe inklusive typischer Symptome bei fehlender Integration.

Furcht-/Lähmungsreflex (FLR)

• hochgezogene Schultern
• Schüchternheit
• Hochsensibilität
• Ängstlichkeit
• Erstarren in Schrecksituationen
• Stress durch Menschenansammlungen
• schlaffe Körperhaltung mit schlechter Koordination

Bonding-Reflex

• Ängstlichkeit
• hohes Bedürfnis nach Zuspruch und Aufmerksamkeit
• Provokationen
• nachtragendes Verhalten
• „Familienclown“
• Autoritätsprobleme
• Versagensängste

Moro-Reflex

• Wutausbrüche
• Schwierigkeiten, Zuneigung anzunehmen und zu zeigen
• Probleme bei der Kontaktaufnahme
• unangemessene (oft übertriebene) Reaktionen
• Sträuben gegen Neues und Veränderungen
• Stimmungsschwankungen
• schlechte Anpassungsfähigkeit
• erschwerter Umgang mit Kritik, Wettbewerb und Stress
• Überempfindlichkeit der Sinne (besonders der Augen bei Helligkeit)

Spinaler Galant

Probleme, still zu sitzen
• Bewegung mit einseitiger Hüftrotation
• Hyperaktivität
• unruhiger Schlaf
• mangelnde Blasenkontrolle, Bettnässen bis nach dem 5. Lebensjahr
• Verdauungsstörungen
• Überempfindlichkeit am Rücken und bei enger Kleidung oder Gürteln
• Fehlhaltungen, Skoliose, schiefer Gang

Tonischer Labyrinthreflex, TLR vorwärts 

Anstrengung beim Stehen, daher Hinsetzen und Anlehnen bei jeder Gelegenheit
• schlechte Körperhaltung, runder Rücken
• Stabilisation durch Verschränken der Arme oder durch das Schieben der Daumen in die Gürtelschlaufen

Tonischer Labyrinthreflex, TLR rückwärts 

steife Bewegung, oft auf Zehenspitzen
• Schwierigkeiten beim Einschätzen von Raum, Tiefe, Entfernung und Geschwindigkeit
• ständige Bewegung, um das Gleichgewicht zu halten
• Schwierigkeiten, sich zu organisieren (z. B. schlechtes Zeitgefühl und Vergesslichkeit)

Symmetrisch Tonischer Nackenstellreflex, STNR

Schwierigkeiten bei Übergängen von einem zum anderen Lebensabschnitt
• Sitzen auf einem oder beiden Beinen und Wickeln der Füße um die Stuhlbeine
• Probleme mit dem Abschreiben von der Tafel
• bessere mündliche als schriftliche Leistung
• überstreckter Ellenbogen

Asymmetrischer Tonischer Nackenstellreflex, ATNR

Abneigung gegenüber dem Schreiben
• fehlerhafte Rechtschreibung, Vertauschen von Buchstaben
• Verdrehung des Schreibhefts
• erschwerte Überkreuzbewegungen

Landau-Reflex

steife Körperhaltung
• Probleme beim Erlernen des Brustschwimmens
• insgesamt Schwierigkeiten bei der Koordination des Ober- und Unterkörpers

Amphibien-Reflex

erforderlich für das Erlernen von Krabbeln und Kriechen, Grundlage für Folgereflexe
• sonst Schwerfälligkeit des Unterkörpers und Spannungen in den Beinen

Babinski-Reflex

Löcher in den Socken am großen Zeh
• Hallux Valgus
• Fersensporn

Palmar-Reflex

Zähneknirschen
• unwillkürliche Zungenbewegungen
• undeutliches Sprechen
• schlechte Handschrift
• mangelnde Stifthaltung
• Feinmotorik mit Mundmitbewegung

Saugreflex 

Probleme mit erster Nahrungsaufnahme
• Schluckbeschwerden
• Sabbern
• fehlender Mundschluss
• später oft Gebisskorrektur mit einer Zahnspange nötig
• Sprach- und Artikulationsprobleme wie Lispeln und Verschlucken von Buchstaben
• Hypersensibilität im Lippen- und Mundbereich

Was ist mit Reflexintegration möglich?

KinFlex® kann Deinem Kind oder Dir in vielen Bereichen helfen:

Entspannung

emotionales Gleichgewicht

Selbstbewusstsein

positiver Umgang mit Veränderungen

Motivation & Konzentration

Erfolgserlebnisse bei Aufgaben wie Lesen, Schreiben und Rechnen

Gleichgewicht & Koordination

Wie läuft die Therapie nach KinFlex® ab?

 

1. Anamnesegespräch

Wir besprechen die Vorgeschichte, die für Dich oder Dein Kind relevant ist. So gelingt es uns, das Wesentliche zu erkennen und in Worte zu fassen.

2. Kinesiologischer Muskelfunktionstest

Wir ermitteln, welche Reflexe restaktiv sind, um uns auf sie konzentrieren und sie nach dem kinesiologischen Prinzip integrieren zu können.

3. Isometrische Halteübungen

Mit Übungen, die alle Sinne ansprechen, unterstützen wir die Reflexentwicklung und Nachreifung.

Bitte fülle vor unserem ersten Termin den untenstehenden Fragebogen online aus. So können wir besser beurteilen, ob die Reflexintegration für Dich oder Dein Kind erfolgversprechend ist.

Optional biete ich zur Vorbereitung auf die Behandlung auch Übungen für zu Hause an.

KinFlex® – Paket

 

1. Ermittlung und Bearbeitung der restaktiven Reflexe
2. Telefonischer Support zwischen den Sitzungen
3. Abschlussgespräch
4. Kontrolltermin nach 3-6 Monaten je nach Bedarf
5. möglicher Bonus bei der Reflextherapie von Kindern: Entstressung des Stress-Schutz- und Bonding-Reflexes eines Elternteils

Wert: 799 €

Rechtlicher Hinweis: Kinflex® ist keine medizinische Behandlung und kann in Krankheitsfällen keine notwendige ärztliche Behandlung ersetzen. In Absprache mit deinem Arzt oder deiner Ärztin kann sie jedoch eine ideale Ergänzung darstellen. Bitte folge dem ärztlichen Rat und verändere insbesondere niemals eine angesetzte Medikation ohne vorherige Rücksprache, da du dir und deiner Gesundheit Schaden zufügen kannst.