Woran merke ich, dass ich hochbegabt bin?

Typische Merkmale für hochbegabte Kinder und Erwachsene.

Schon mal gehört? Hochbegabte Erwachsene sind unnahbar, denken ausschließlich rational, handeln nur nach Logik und haben psychische Probleme. Diese Vorurteile verleitet sicher viele dazu eine Hochbegabung von Anfang an bei sich auszuschließen. Man möchte ja nicht emotionslos, gefühlskalt oder „krank“ sein. Dabei sind hochbegabte Menschen so sensibel, empathisch und denken zuerst mit ihren Gefühlen und dann mit ihrem Kopf. Genau das macht sie aus! In diesem Artikel erkläre ich Euch, was Hochbegabung bedeutet, welche Eigenschaften eine Hochbegabung mit sich bringt und wie Ihr erkennen könnt, ob ihr selber hochbegabt seid.

Was bedeutet Hochbegabung?

 

Ganz stumpf gesagt beschreibt eine Hochbegabung ein über dem Durchschnitt liegendes Maß an Intelligenz. Dies ist ganz klassisch über einen IQ-Test messbar. Zusätzlich zu einer intellektuellen Fähigkeit können hochbegabten Menschen weitere Fähigkeits- bzw. Begabungsbereiche zugeordnet werden – soziale oder musische Begabung, bildnerisch-darstellende sowie psychomotorisch-praktische Begabung. All dies liegt natürlich bei jedem hochbegabten Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt vor und ist zunächst keine Garantie für herausragende schulische Leistungen oder beruflichen Erfolg. Persönlichkeitsmerkmale wie Motivation, Ausdauer oder Temperament sowie Faktoren der Umwelt beeinflussen maßgeblich ob sich eine Hochbegabung auch in außergewöhnlichen Leistungen zeigt.

Damit sich eine Hochbegabung weiterentwickeln kann, ist es wichtig zu verstehen, dass sie keine statische Eigenschaft ist, sondern stets gefördert werden muss.

Die Anzeichen einer Hochbegabung

Es gibt viele Merkmale, viele Indizien, die eine Hochbegabung vermuten lassen. Eindeutig ist allerdings nichts davon, da es kein streng definiertes Sozialverhalten oder Persönlichkeitsmerkmale gibt, die ohne Zweifel auf eine Hochbegabung hindeuten. Wir verbinden mit Hochbegabung ausschließlich überdurchschnittlich hohe Intelligenz, richtige Überflieger, die Großes in der Welt vollbringen – Albert Einstein hatte einen IQ von 160. So müssen Hochbegabte doch sein, oder?

Hochbegabte haben oft einen hohen IQ.

Falsch! Hochbegabung bedeutet nicht sich an Albert Einstein zu messen, es steckt so viel mehr dahinter.

Häufig fühlen sich hochbegabte Erwachsene irgendwie anders als ihr Umfeld und haben das Gefühl sich vor allem anpassen zu müssen, um nicht aufzufallen. Sie fühlen sich unverstanden und kämpfen damit, als arrogant oder sonderbar abgestempelt zu werden. Oft ist es eine Erleichterung, wenn sie durch den Austausch mit Gleichgesinnten feststellen, dass eine Hochbegabung vorliegt und ihr Empfinden, ihre Gefühle ganz normal sind.

Hochbegabte denken und verstehen schnell, besitzen eine hohe Empathie und haben ein stark ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden.

 

Diese Merkmale sind typisch für eine Hochbegabung

Um zu erkennen, ob man hochbegabt ist, hilft es häufig sich zu überlegen, wie man als Kind war, welche Eigenschaften man hatte oder wie man alltägliche Situationen gemeistert hat. Denn bereits im Kindesalter können bestimmte Merkmale auf eine Hochbegabung hindeuten. Diese können sein:

  • Ungewöhnlich ausgebildeter Wortschatz
  • Schnelles Lerntempo
  • Anwendung von ungewöhnlichen Lösungswegen
  • Großer Wissensdurst auch an Erwachsenenthemen, die viele Fragen zur Folge haben, wodurch man als „anstrengend“ gilt
  • Probleme sich in Gruppen anzupassen
  • Bereits frühes eigenständiges Schreiben / Rechnen / Lesen
  • Manchmal auch Legasthenie
  • Typischer „Spielverderber“, weil Gefahren früher erkannt werden
  • Perfektionistisch (Hoher Anspruch an sich selbst und auch an andere)
  • Manchmal Freunde in deutlich höherem Alter
  • Langeweile bei routinierten Aufgaben
  • Viele Interessen
  • Starke Vertiefung in Projekte, die aus eigener Motivation heraus gewählt worden sind
Hochbegabte sind häufig sehr empathisch.

Dies stellt nur einen kleinen Auszug aus möglichen Merkmalen dar, können aber helfen, um bei sich selber eine Hochbegabung festzustellen.

Stellen Sie sich ehrlich die Fragen: Wie war ich als Kind? Treffen mehrere Merkmale genau oder ähnlich auf mich zu?

Natürlich sollte auch das Hier und Jetzt berücksichtigt werden – welche Merkmale zeigt also ein hochbegabter Erwachsener? Auch hier ist die Liste lang und es werden auch hier nur ein paar genannt:

  • Einfache Aufgaben werden als schwierig empfunden
  • Hohes Maß an Kreativität und Erfindungsreichtum
  • Ungeduld, Langeweile, leichte Ablenkbarkeit
  • Hohe Auffassungsgabe
  • Starke Vertiefung in Projekten mit Verlust des Zeitgefühls
  • Hohe Selbstzweifel und ausgeprägter Perfektionismus
  • Starke Neigung zu Monologen
  • Selbstironisch
  • Fremden gegenüber sehr charmant, gleichzeitig oft Bedürfnis nach Einsamkeit
  • Hohe Reizempfindlichkeit bei sensitiven Eindrücken
  • Großer Freiheitsdrang
  • Schwierigkeiten bei Meinungsbildung und Entscheidungsfindung
  • Tendenz zur selbstständigen Tätigkeit, da hohe Ansprüche an den Job gestellt werden (Arbeit sollte bestenfalls „weltbewegend“ sein)
  • Stärkere Gewichtung von Fehlern als von Erfolgen
  • Schwierigkeiten im Team zu arbeiten

Ein Abgleich mit diesen Merkmalen erfordert natürlich eine uneingeschränkte Ehrlichkeit zu sich selbst und manchmal ist es vielleicht auch einfacher mit dem Partner oder guten Freunden diese Checkliste durchzugehen und Übereinstimmungen zu prüfen.

Die oben genannten Merkmale zeigen eine Richtung auf, sind bei weitem nicht vollständig

Nichts desto trotz ist es vor allem hilfreich mit einer unabhängigen Person über dieses Thema zu sprechen und all seine offenen Fragen in einem tiefgehenden Gespräch beantwortet zu bekommen.

Ich glaube ich bin hochbegabt – was nun?

Die oben genannten Merkmale zeigen eine Richtung auf und können Anzeichen sein, sind allerdings bei weitem nicht vollständig. Um all seine offenen Fragen zu diesem Thema beantworten zu können, gibt es mehrere Möglichkeiten: Bücher zu diesem Thema zu lesen oder sich in Foren mit Gleichgesinnten auszutauschen kann bereits helfen, kratzt aber vermutlich nur an der Oberfläche.

Ich habe mich darauf spezialisiert vor allem Hochbegabte und Vielbegabte zu coachen und ihnen zu helfen ihr gesamtes Potential zu nutzen und zum Vorschein zu bringen. Warum ich mich spezialisiert habe? Ich bin selber vielbegabt und weiß, dass gewisse Probleme nicht über den Verstand gelöst werden können. Es geht einfach nicht – und genau dort komme ich ins Spiel.

Warum lohnt sich ein Coaching?

Warum lohnt sich ein Coaching?

Ein bekanntes Zitat von Warren Buffet, dem berühmten Großinvestor und Unternehmer, lautet: “In sich selbst zu investieren ist eine der besten Investitionen, die man tätigen kann”. Buffet macht deutlich, dass wir nur einen Geist und nur einen Körper geschenkt bekommen...

mehr lesen
Spät erkannte Hochbegabung

Spät erkannte Hochbegabung

​Eine Hochbegabung kann bereits im Kindesalter anhand unterschiedlichster Merkmale entdeckt werden. Das Internet ist voll von Tests, Ratgebern für Eltern sowie Tipps und Tricks für den Umgang mit hochbegabten Kindern. Wie geht man aber mit einer spät erkannten...

mehr lesen

Kategorien