Das DISG®-Modell

Und warum es für Hochbegabte, Vielbegabte (Scannerpersönlichkeiten) und Hochsensible so interessant ist.

Mit dem DISG-Modell sich selbst und andere besser kennenlernen.

Das ist wieder ein Thema, das mich völlig begeistert hat, wie lange kein anderes mehr. Die meisten hochbegabten, hochsensiblen oder Scanner-Persönlichkeiten kennen das: mit manchen Menschen gehen wir (nicht nur kommunikativ) durch die Decke, andere strengen uns an, sind schwer greifbar oder irritieren uns sogar. Auch wenn wir uns das manchmal einbilden: Fakt ist, dass das primär nichts mit unserer Begabung zu tun haben muss. Ein Weg um genau diese Unterschiede im Wesen der Menschen sichtbar und fassbar zu machen ist das renommierte DISG®-Modell.
Seit Kurzem bin ich zertifizierte DISG®-Trainerin. Ein Grund mehr dieses spannende Thema auf meinem Blog näher zu beleuchten.

Vielleicht kennst du das DISG® aus dem unternehmerischen Kontext, beispielsweise zur Auswahl von passenden Bewerbern. Was aber genau hinter dem Modell steckt und wie es auch im privaten Kontext helfen kann, sich selber und seine Mitmenschen besser zu verstehen, Spannungen aufzulösen und welche Vorteile das DISG®-Modell gerade für hochbegabte, hochsensible oder Scanner-Persönlichkeiten bereit hält, erkläre ich in diesem Artikel.

Was ist das DISG®-Modell?

Das DISG®-Modell ist eine Methode zur Erstellung von Verhaltens- und Persönlichkeitsprofilen. Das Modell wird weltweit am häufigsten zur Einschätzung von Persönlichkeiten genutzt und ermöglicht im Grunde genommen das Verstehen des einzelnen Menschen innerhalb der definierten Persönlichkeitsmodelle.

Mit Hilfe des DISG®-Modells können Stärken, Schwächen und Charaktereigenschaften von jedem analysiert und herausgearbeitet werden. Man erhält nicht nur einen völlig neuen Blick auf sich selbst, sondern auch auf alle Menschen, die sich im beruflichen oder privaten Umfeld befinden.

 

Wofür stehen die Buchstaben DISG®?

Die Einteilung der Persönlichkeitsstile erfolgt über vier Profiltypen, welchen jeweils eine charakteristische Farbe zugeordnet wird. Das Modell geht davon aus, dass jeder Mensch Merkmale aller vier Typen besitzt, allerdings in unterschiedlicher Ausprägung. Die vier Typen  lauten:

 

  • D = Dominant/Direkt (rot)
  • I = Initiativ (gelb)
  • S = Stetig (grün)
  • G = Gewissenhaft (blau)
Das DISG Modell beschreibt vier Persönlichkeitstypen.

Welche Eigenschaften haben die unterschiedlichen DISG®-Typen?

1. DOMINANT/DIREKT

Der dominante bzw. direkte Typ mag Herausforderungen und schnelle Ergebnisse. Er ist entschlossen, entscheidungsfreudig, engagiert, innovativ und fühlt sich seinem Umfeld immer überlegen. Der Umgang mit anderen Menschen ist sehr direkt – dominante Typen reden nicht gerne lange um den heißen Brei herum. Sie lieben die Abwechslung, geben gerne Kommandos und haben jede Menge Power. Beachten von Regeln und analytisches Vorgehen sind nicht gerade ihre Stärken. Durch ihr selbstbewusstes Auftreten und ihre fehlende Sensibilität wirken sie auf andere meist rücksichtslos und arrogant.

Weitere Eigenschaften:

 

  • Impulsiv
  • Ehrgeizig
  • Risikofreudig
  • Zielstrebig
  • Mutig
  • Selektierend
  • Pragmatisch
  • Ungeduldig
Eigenschaftes des direkten Typs im DISG-Modell.

2. INITIATIV

Der initiative Typ ist ein Teamplayer, teilt gerne seine Ideen und liebt es andere Menschen einzubinden. Er ist sehr offen, wirkt auf andere charmant und erfreut sich durch seine Kontaktfreudigkeit oft großer Beliebtheit. Deswegen ist der initiative Typ DER Beziehungsmensch überhaupt, liebt es sich mit Freunden und Familie zu umgeben und ist oft ein Meister im Networking. Er steht gerne im Mittelpunkt, möchte Spaß haben und sprüht regelrecht vor positiver Energie. Detailgenauigkeit mag er nicht so gerne, wodurch er eher eine unstrukturierte Arbeitsweise an den Tag legt. Außerdem geht der initiative Typ Konflikten gerne aus dem Weg, weil er Angst vor Ablehnung hat und zögert deswegen Streitereien so lange wie möglich hinaus.

Weitere Eigenschaften:

 

  • Redefreudig
  • Optimistisch
  • Emotional
  • Aktionsfreudig
  • Spontan
  • Humorvoll
  • Sprunghaft
Eigenschaftes des initiativen Typs im DISG-Modell.

3. STETIG

Stetige Menschen sind sehr loyal und haben eine angenehm geduldige Art. Sie sind sehr hilfsbereit und agieren eher im Hintergrund. Ihre Merkmale sind vor allem durch Stabilität und Bescheidenheit gekennzeichnet. Sie können gut zuhören und hervorragend diplomatisch zwischen zwei Parteien vermitteln. Freundlichkeit, Ausgeglichenheit und Besonnenheit zeichnen sie vor allem aus. Harmonie ist ihnen sehr wichtig, deswegen meiden auch die stetigen Typen Konflikte mit anderen. Auch mit Veränderungen können sie nicht gut umgehen, denn sie suchen Stabilität und ein geregeltes Umfeld. Sie können nicht Nein sagen, überlassen Führungsaufgaben gerne lieber anderen und sind häufig unentschlossen.

Weitere Eigenschaften:

 

  • Kontinuierlich
  • Kollegial
  • Vermittelnd
  • Abwartend
  • Sicherheitsorientiert
  • Routine liebend
  • Ruhig
Eigenschaftes des stetigen Typs im DISG-Modell.

4. GEWISSENHAFT

Der gewissenhafte Typ liebt Zahlen, Daten und Fakten. Er handelt gerne vorausschauend, prüft gerne alles bis ins letzte Detail und dürstet nach Wissen. Seine Arbeitsweise zeichnet sich durch vorgegebene Prozesse, logisches Vorgehen und Genauigkeit aus. Er liebt hohe Qualitätsstandards, ist sehr fleißig, ausdauernd und konzentrationsfähig. Vor allem das Umfeld schätzt die Zuverlässigkeit und die Kompetenz des gewissenhaften Typen. Ein Teamplayer ist er nicht, denn viel lieber arbeitet er alleine – nur so kann er die Ordnung so halten wie es seiner Vorstellung entspricht. Auf andere wirkt der gewissenhafte Typ oft distanziert und reserviert.

Weitere Eigenschaften:

 

  • Diszipliniert
  • Zurückhaltend
  • Vorsichtig
  • Kalkulierend
  • Überlegend
  • Abwägend
  • Genau
Eigenschaftes des gewissenhaften Typs im DISG-Modell.

Viele Menschen erkennen sich in allen vier Typen wieder, was nicht ungewöhnlich ist. Sehr wenige Menschen können einem einzigen Typen zugeordnet werden. Die Kombination von unterschiedlichen Typen ergibt letztendlich das Persönlichkeitsprofil. Findet man beispielsweise in sich etwas vom dominanten und initiativen Typen ist man ein Mensch, der gut überzeugen kann. Ist man eher initiativ und stetig, kann man anderen genau das geben was sie brauchen. Ein gewissenhafter und initiativer Typ hat ein großes Bedürfnis nach Korrektheit und Qualität. Und so weiter …

Was mache ich als zertifizierte DISG®-Trainerin?

Ulrike Alt Coaching zertifizierte Trainerin für DISG-Modell.

1. Das persönliche Profil

Als zertifizierte DISG®-Trainerin erstelle ich für meine Kunden ihr ganz persönliches DISG®-Profil, mit dem sie ihre Stärken, Schwächen sowie Kommunikations- und Handlungskompetenzen herausarbeiten und verstehen können. Das Profil gibt tiefe und wertvolle Einblicke in Verhaltensstrukturen und zeigt ganz genau auf, welche Merkmale überwiegen und wie man diese zu seinem Vorteil nutzen kann.

 

2. Der Vergleichsbericht

Sind Spannungen oder ungelöste Konflikte im privaten oder beruflichen Umfeld vorhanden, ist es in manchen Fällen sinnvoll, zusätzlich von Profile Kollegen, Partnern, Familienmitgliedern o.ä. zu erstellen, um so ein tiefgreifendes Verständnis für sein Umfeld zu entwickeln. Gerade, wenn die Kommunikation mit anderen einfach nicht funktionieren will, ist es äußerst hilfreich das Persönlichkeitsprofil des anderen zu betrachten und mit Hilfe eines Vergleichsberichts mit seinem eigenen Profil vergleichen. Dadurch kann ein tiefes Verständnis für die Prioritäten des Gegenüber entwickelt werden, mögliche Hindernisse bei der Zusammenarbeit aufgedeckt und auch potentielle Vorteile der gemeinsamen Arbeit herausgearbeitet werden. Als Coach gebe ich Tipps und Empfehlungen wie auf die Bedürfnisse des anderen eingegangen werden kann und wie das Zusammenleben signifikant verbessert wird.

Dieses Vorgehen ist sehr hilfreich für Menschen, die gemeinsam ein Unternehmen führen. Auch die Beziehung von Chef zu Mitarbeiter oder aber auch zum Lebenspartner kann so verbessert werden.

Warum ist das DISG®-Profil für Hochbegabte, Vielbegabte (Scannerpersönlichkeiten) und Hochsensible so interessant?

Im Folgenden habe ich ein paar wesentliche Merkmale von Hochbegabten, Vielbegabten (Scannerpersönlichkeiten) und Hochsensiblen aus meiner alltäglichen Praxis zusammengetragen bei denen das DISG®-Modell mehr als hilfreich sein kann. Manche Probleme treten in Kombination auf, es kann auch sein, dass sie in der Ausprägung variieren. Es ist durchaus sinnvoll sich alle Texte durchzulesen, gerade, wenn du noch in der Findungsphase bist.

DISG® und Hochbegabung

„So klappt die Kommunikation mit anderen Menschen.“
Hoch- und höchstbegabte Menschen neigen oftmals dazu ihre Ungeduld in Bezug auf gewisse Persönlichkeitstypen oder auch ihre Sympathien in einen intellektuellen Kontext zu setzen. Das mag in vielerlei Hinsicht richtig sein, oftmals geben Hochbegabte vermeintlich anders oder langsamer denkenden dadurch von Haus aus keine Chance. Oftmals haben sie auf der anderen Seite selbst eine für außenstehende sehr eigene Art der Kommunikation, die anecken kann. Doch auch Hochbegabte kommen sowohl im privaten, als auch im beruflichen Umfeld nicht um das Thema Kommunikation herum. Nicht selten sind Hochbegabte direkte Persönlichkeiten.

Ein DISG®-Test gibt unabhängig vom IQ-Wert Aufschluss und ergänzend über die eigene Persönlichkeit und kann gerade Hochbegabte darin unterstützen, Kommunikationsprobleme mit anderen zu beleuchten und dadurch lösbar zu machen. Außerdem kommt das durchdachte, strukturierte, auf klare Methoden aufbauende Modell den rational-analytisch denkenden Hochbegabten sehr entgegen.

DISG® und Hochsensible

„Verständnis für sich selbst und Abgrenzung gegen andere.“
Hochsensible erfassen Schwingen jeder Art und sehnen sich dabei nach einem harmonischen Umfeld. Sie können sich der Stimmung, der Sprache und sogar der Kleidung ihres Umfelds anpassen. Durch ihre feinfühlige Art haben sie bereits von Klein auf gelernt, wie sie sich zu verhalten haben, um nicht aufzufallen und/oder geliebt zu werden.
Viele Hochsensible haben dabei verlernt oder vergessen, was sie selber im Kern ausmacht, können nicht mehr unterscheiden, welches Verhalten ihrem eigenen Naturell entspricht und welches „anerlernt“ ist. Spätestens wenn eigene Bedürfnisse nicht mehr gespürt werden, oftmals auch ab einem gewissen Alter kann ein DISG®-Test für persönliche Klarheit sorgen.
Ein weiteres heikles Thema vieler Hochsensiblen ist die „emotionale Abgrenzung“. Aufgrund der hohen Empathiefähigkeit und der feinen Antennen fühlen sich gerade Hochsensible oftmals von direkteren Menschen persönlich angegriffen. Ein Blick auf das DISG®-Modell weckt nicht nur Verständnis, sondern hilft auch im Umgang mit anderen.

DISG® und Vielbegabte (Scannerpersönlichkeiten)

„Volle Kreativität mit Struktur und Gelassenheit.“
Vielbegabte sind oft im initiativen Bereich zu finden. Mit ihrer impulsiven Art und ihrem Ideenreichtum überrennen und überfordern sie oftmals ihr Umfeld. Besonders Personen deren Schwerpunkte im DISG®-Modell im gewissenhaften und stetigen Bereich angesiedelt sind, können mit so viel überschäumender Energie nichts anfangen. Gerade im geschäftlichen Kontext werden Vielbegabte dadurch fälschlicherweise oftmals als sprunghaft, schwer zu führen oder nicht „fassbar“ tituliert. Dasselbe gilt für die andere Seite. Auch für die Scanner bedeutet die Zusammenarbeit oder das Zusammenleben mit den sogenannten „gewissenhaften“ Persönlichkeiten eine große Herausforderung. So hemmt beispielsweise das Erfragen von Zahlen, Daten und Fakten ihre Kreativität, es macht sie ungeduldig und strengt sie an. Doch insbesondere im geschäftlichen Kontext ist es überaus wichtig, dass gerade diese Menschen einen gemeinsamen Weg finden, da sie sich gegenseitig sehr bereichern können. Das Großartige am DISG®-Modell: es zeigt nicht nur die Unterschiede der Persönlichkeiten auf, sondern auch Wege und Möglichkeiten, wie ein Zusammenleben oder Zusammenarbeiten auch scheinbar „inkompatibler“ Charaktere funktionieren kann.

 

Hast du Interesse an einem Coaching bei mir, bei dem ich dein persönliches DISG®-Persönlichkeitsprofil gemeinsam mit dir herausarbeite? Schreib mich gerne über mein Kontaktformular direkt an. Ich freu mich auf dich!

 

Grafiken: Everything DISG®

Hochsensibel oder hochsensitiv? Der Unterschied!

Hochsensibel oder hochsensitiv? Der Unterschied!

Die Begriffe „Hochsensibel“ und „Hochsensitiv“ werden oft synonym verwendet. Viele unterscheiden zwischen diesen beiden Persönlichkeitsmerkmalen nicht, wodurch viele Hochsensible glauben, sie sind hochsensitiv und umgekehrt. Aber beschreiben die zwei Begriffe...

mehr lesen
Warum lohnt sich ein Coaching?

Warum lohnt sich ein Coaching?

Ein bekanntes Zitat von Warren Buffet, dem berühmten Großinvestor und Unternehmer, lautet: “In sich selbst zu investieren ist eine der besten Investitionen, die man tätigen kann”. Buffet macht deutlich, dass wir nur einen Geist und nur einen Körper geschenkt bekommen...

mehr lesen

Kategorien